Erfahrungsberichte finden

Auftakt mit Autopanne

Stefan war mit Richard in Loughborough

Name
Stefan
Nationalität
Deutsch
Land
Deutschland
Sprache
Deutsch
Stadt
Berlin
Heimathochschule
TU Berlin
Studiengang
Regenerative Energiesysteme
Abschluss
Status
Student/in
Zeitraum
01.09.2012 - 31.07.2013
Kinder
Richard (2)
Partner
Xochilt ()
Land
Groß Britannien
Sprache
Englisch
Stadt
Loughborough
Hochschule
Loughborough University
Anlass der Reise
Auslandserfahrungen sammeln , Sprachkenntnisse erweitern , Chancen auf dem Arbeitsmark verbessern
Sonstiges, und zwar
Kurse in Wasserkraft und Netzintegration Erneubarer energien
Kriterien
Entscheidend war hauptsächlich der Studiengang an der Uni, der der älteste Studiengang zum Thema Erneubare Energien weltweit ist (und daher die meiste Erfahrung auf dem Gebiet hat)
Ansprechpartner vor Ort
Ralph Gottschalg
Land
Groß Britannien
E-Mail
R.Gottschalg@lboro.ac.uk
Wie sind Sie ins Ausland gegangen?
als Free Mover
Mobilitätsprogramm
nein
Dokumente
Auslandskrankenversicherung , Kinderausweis(e) , Einschreibungen / Zulassungen für Gasthochschule , Empfehlungsschreiben / Motivationsschreiben
Wohnsituation

Ich hatte mir mehr Stress gemacht als nötig und viele Wochen lang ein paar Stunden por Woche auf den gängigen kommerziellen Wohnungs-Internetseiten gesucht wie rightmove.co.uk, etc. Ich hatte zwar ziemlich früh von der Uni ein Angebot für ein Haus bekommen, doch das schien mir für 720 pounds pro Monat zu teuer. außerdem hatte ich trotz mehrfacher Nachfrage keine Fotos bekommen. am ende ist es doch dieses Haus geworden und wir waren auch sehr zufrieden. Nach ein paar Monaten haben wir dann ein Zimmer untervermietet, weil wir einfach zuviel Platz hatten, damit war dann auch die Miete entsprechend um ein Drittel günstiger. Die Loughborough University hat extra drei Wohnhäuser für auslandsstudeenten mit Familien, alle top!

Kinderbetreuung Kriterien

Auf dem campus der Loughborough University gibt es eine nursery. auch da das gleiche, zuerst dachte ich zu teuer und hab nach etwas günstigerem gesucht, aber am ende ist es die Uni-Kita geblieben, sie war fachlich sehr gut und auch super gelegen (2-5 Minuten von zu Hause und von dem Uni-Gebäude wo ich Vorlesungen hatte

Kinderbetreuung Situation

Betreuungszeiten können beliebig gebuct werden ,also z.B. Montag bis Mittwoch 8 Stunden, Do und Fr nur 3 Stunden etc. Jede Stunde kostet pauschal 3,60 pounds, also recht teuer auf den Monat hochgerechnet, dafür war die Qualität wie gesagt super und zum glücl hat das Evangelische Studienwerk über das Programm "Zeit gegen Geld" die Kosten übernommen

Eindrücke des Kindes

Sehr gut!

durchschnittlichen Lebenserhaltungskosten vor Ort

Unterkunft
900 Euro
Krankenversicherung
75 Euro
Versicherungen
25 Euro
Verpflegung
300 Euro
Verkehr
100 Euro
Studiengebühren
600 Euro
Sprachschule
100 Euro
Kinderbetreuung
400 Euro
Finanzierungsmöglichkeiten
Job einer mitgereisten Partnerin / eines mitgereisten Partners , eigener (Neben-)Job , Erspartes , Elterngeld
Motivation

Für uns drei war es eine Chance Englisch zu lernen bzw. zu verbessern. außerdem sind wir mal aus der Großstadt (Berlin) rausgekommen und hatten deutlich mehr Wohnraum in England. Vor allem wollte ich aber den Studiengang dort in England machen

Transportmöglichkeit

wir sind mit dem PKW hingereist (über Faähre Dunkirque-Dover) um möglichst viel Sachen (Z.B Spielsachen und Fahrräder) mitzunehmen und vor Ort mobil zu sein und die Gegend zu erkunden, zu Weihnachten und Ostern sind wir dann immer supergünstig vom east-Midlands Flughafen nach Berlin Schönefeld geflogen

Orientierung vor Ort

Wir hatten auf dem Hinweg Sonntag abends 150 km vor Ankunft eine große Panne mit unserem Auto. Und zwar ist das rechte Hinterrad abgebrochen, weil die Radmuttern sich gelöst hatten. Zum Glück hatten wir über die ADAC Mitgleidschaft dann eine Ãœbernachtung und einen Ersatzwagen bekommen. Insgesamt war es aber viel unnötiger Stress. Wir mussten dann auch noch eine woche warten bis wir in das Haus einziehen konnten und haben erstmal im Hotel übernachten und eine Woche Urlaub im Nationalpark gemacht im Ferienhaus, bei schönstem Wetter war das kein Problem.

Verpflegung

Wir haben unseren Wocheneinkauf im Tesco gemacht und haben immer ausschau nach Angeboten gemacht und auch die Club-Punkte gesammelt. Zweimal pro Woche war auch Markt, wo man sehr günstig Obst und Gemüse einkaufen konnte, allerdings zu mittelmäßiger qualität. Insgesamt ist GB schon recht teuer, aber wenn man die Augen aufhält ist es nicht teuerre als in Deutschland.

Studienablauf

Der Studenlan war eigentlich von vornherein festgelegt und statt 5 Module parallel zu belgen wurde immer in Blöcken unterrichtet, also ein Modul in zwei intensivwochen abgehandelt. am ende jeden semesters gabs dann tutorien zu allen Modulen und eben schriftlich Prüfungen.

Familienfreundlichkeit

Wie gesagt, gibt es extra Häuser für ausländische Studenten mit Kindern und auch die Kita auf dem Campus, also positiv!

Tagesablauf

Morgens recht lange schalfen (bis 8.30), dann frühstücken, Kind in die Kita bringen, auf zu den Vorlesungen, Kind aus der Kita nachmittags wieder abholen und dann spielen mit Kind.

Freizeit

Im ersten Semester hatte wir eine andre Familie mit Kleinkind gegenüber wohnen, das heißt wir haben uns abends oft besucht und wochenends viele Ausflüge gemacht. Auch gab es in der Innenstadt einen tollen Park mit modernem Spielplatz. Ansonsten konnten wir auch drin spielen oder bei uns im Garten.

Resümee

Insgesamt sind wir alle drei sehr zufireden mit dem Auslandsstudium, es hat mich sowohl sprachlich als auch fachlich sehr viel weitergebracht. work-life-Balance war (außer zu Prüfungszeiten) sehr ausgewogen und insgesamt war die Lebensqualität sehr hoch. Ohne das Stipendium hätten wir das Jahr allerdings nicht finanzieren können. Meine Gebühren fürs studium wurden übernpommen, von der Kita auch, und zum Leben hat es auch gereicht. Dennoch musste ein guter Teil meines Sparbuchs dran glauben, aber dafür wurde es ja auch angelegt ;-) Meine Frau hätte gerne noch mehr englisch gelernt, weil ihr Kurs nur montags und dienstags war und das Niveau eher mittelmäßig war. aber dafür hatte sie mehr Zeit für sich, für unseren sohn und für den Haushalt

Informationen Familienbild

Studieren mit Kind ist sehr unüblich. Eine englische Durschnittsfamilie hat so schon Probleme ihren Kindern das Studium zu finanzieren, mit Kind unvorstellbar.

Empfehlungen

Unbedingt nach dem Programm "Geld gegen Zeit" fragen, falls es mit einem der Begabtenförderungswerke ins Ausland geht (Konrad-Adenauer-Stiftung, Studienstiftung, Cusanuswerk, etc.)

zurück zur Ergebnisliste