Zwei, drei, vier, ....

Ob zu zweit, zu dritt, ob mit dem Partner oder befreundeten Studienkollegen zusammen, viele Varianten sind denkbar und möglich. Dabei muss jede Familie, die Entscheidung zusammen oder alleine ins Auslandsstudium zu gehen, für sich abwägen.

Die Erfahrungen anderer CampusEltern haben die Vorteile einer Begleitung während des Auslandsstudiums mit Kind gezeigt: Der Auslandsaufenthalt kann zusammen geplant und organisiert werden. Während der Reise und besonders in der ersten Zeit ist man nicht vollständig auf sich alleine gestellt. Eine gegenseitige Unterstützung macht Organisatorisches leichter, anfängliche "Tiefschläge" können zusammen überwunden und Erfahrungen zusammen erlebt werden. Besonders im Bezug auf Kinderbetreuung kann eine zweite Person außerhalb der Öffnungszeiten von Kita oder Schule nur unterstützend sein.

Der Status der mitreisenden Person(en) kann beim gemeinsamen Auslandsaufenthalt eine entscheidende Rolle spielen. Reist sie ebenfalls als Studierende(r), sollten der Studienort und das Studienangebot im Ausland natürlich für beide passen und die Finanzierung entsprechend geregelt werden.

Bei einer gemeinsamen Bewerbung von Campus-Eltern für ein Auslandsstudium sprechen Sie dies vor Einreichung der Bewerbungsunterlagen bei Ihrem Akademischen Auslandsamt bzw. Vertreter des Fachbereichs an und vermerken Sie dies auch in Ihren Antragsunterlagen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, dass z.B. der mitreisende Partner/in ein bspw. ein Auslandspraktikum im gleichen Ort absolviert oder für die gemeinsame Zeit ein Urlaubssemester einlegt und einen qualifzierenden Sprachkurs absolviert.

Anders verhält es sich, wenn die begleitende Person während des Auslandssaufenthalts bereits erwerbstätig ist, da es vor allem die finanzielle Situation vereinfachen kann: Ist ein Partner selbstständig tätig, kann diese Tätigkeit bspw. auch eine Zeit lang vom Ausland aus bewerkstelligt werden? In einem anderes Beratungsfall hat der Ehepartner für die gemeinsame Zeit im Ausland ein Sabatical eingelegt. Der Kreativität sind in diesem Fall keine Grenzen gesetzt!